Jetzt am Sonntag ist es endlich wieder soweit: In Sulzbach im Spessart (südlich von Aschaffenburg) findet dieses Wochenende, am Sonntag den 26.4. die 16. Cross-Country-Spessart-Tour statt.

Hier die original-Ausschreibung:

Die Strecke
Die Genehmigung haben wir noch nicht vom Landratsamt erhalten, aber laut unserer Planung sieht die Strecke folgendermaßen aus: Pro Runde sind es 32 km mit ca. 800 Höhenmeter! Natürlich sind wieder die “Schmankerl” vom Vorspessart mit dabei: kleine und enge Wurzelpassagen, rasante Downhills, knackige Anstiege und Singel-Trails… laßt euch einfach wieder mal überraschen!

Streckenprofil:
Wird hier ersichtlich sein, sobald die Genehmigungen eintreffen.

Verpflegung & Streckenkontrolle:
1 x Verpflegung für die 32 km Runde nach ca. 15 km, die 64 km Runde wird nach ca. 15, 30 & 45 km verpflegt (3 Verpflegungsstationen!). An wichtigen Kreuzungen haben wir entsprechende Helfer eingesetzt, 2 x pro Runde postieren sich auch die Sanitäter des Roten Kreuzes. Wichtig: Die Verpflegungsstationen schließen um 12:15 Uhr, wer später startet hat also keinen Anspruch mehr auf weitere Verpflegung!!

Startschuß:
– 64 km Strecke 8:00-8:15 Uhr
– 32 km Strecke 9:00-9:15 Uhr
– Es wird in mehreren Gruppen (ca. 20 Personen pro Gruppe) gestartet. Somit ist das Gedrängel nicht so groß!
Achtung: Unsere Tour findet bei JEDER Witterung statt!

Startgeld:
Super billige 6,- € Unkostenbeitrag inkl. Verpflegung auf der Strecke! Schüler unter 18 Jahren (nur mit gültigem Schülerausweis!) bezahlen 3,- €

Voranmeldung / Anmeldestart:
Wir halten aber nichts von “teuren Startgeldern und “verbilligten Voranmeldungen Übrigens, unsere Anmeldung ist am Sonntag ab 7:00 Uhr geöffnet. Gruppen werden beim Start natürlich berücksichtigt und man kann gerne gemeinsam mit Freunden biken!

Warum kein Rennen?
Wir sehen unsere Tour als Saisonauftakt für ambitionierte Mountainbiker und auch für Hobby Fahrer, die einfach nur eine tolle Tour am Sonntag fahren wollen. Unsere Umfragen auf den letztjährigen Veranstaltungen und im Internet haben uns diesbezüglich bestätigt, dass wir mit euch in diesem Punkt übereinstimmen. Ausserdem ist Ende April Anfang Mai noch keiner “richtig“ fit um einen harten Wettkampf zu bestreiten – also nimmt man unsere Tour als ideale Trainingsvorbereitung. Natürlich könnt Ihr die Strecke mit Speed abspulen und eure eigene Zeitnahme organisieren – jeder wie er mag
Noch ein kleiner Tipp: Bilder vom letzten Jahr

Verpflegung am Festplatz:
Für das leibliche Wohl wird wie immer bestens gesorgt!
Schon ab Sonntag morgen um 7:00 Uhr bei uns zu haben:
Reichhaltig Kaffee & unsere beliebte hausmacher Kuchentheke

Ab Sonntag, 12:00 Uhr ist unsere “Grillstation” geöffnet!
Verschiedene tolle frisch gemachte Salate, saftige Steaks, heiße Würstchen & gegrillte Bratwurst

Wegbeschreibung & Kontakt
Die Veranstaltung findet in Sulzbach am Main bei “Fahrrad + Service Peter Pfeiffer” statt. (direkt Gegenüber vom Möbel Kempf “Mobile” Eingang). Selbstverständlich ist der Anfahrtsweg in Sulzbach auch ausgeschildert.

Der vollständige Beitrag ist hier: –> 16 Cross-Country Spessart-Tour in Sulzbach

Advertisements

Wie schon im „Auf in den Westerwald„-Thread angekündigt, waren ein Freund von mir und ich über Ostern mit dem Mountainbike im Westerwald. Ich hatte im Vorfeld schon versucht, mich ein wenig über den Westerwald zu informieren und hatte mir eine 1:25.000-Karte von der Gegend um Westernohe bei Rennerod (wo wir untergebracht waren) besorgt. Außerdem hatte uns der Dietmar von mtb-frickhofen.de noch einen guten Tipp zu der Region gegeben. Leider beschränkte sich unser Ausflug auf eine kleine Tour zur „Fuchskaute“, der höchsten Erhebung im Westerwald. Die Beschilderung der Wanderwege war nicht gut: Die Ausschilderung war sehr lückenhaft, schwer auffindbar und deckte sich oft nicht mit dem auf unserer Karte eingezeichneten Streckenverläufen. Zudem wich die tatsächliche Benennung der Wanderwege oft von der auf der Westerwald-Karte verwendeten Benennung ab. Eigentlich wollten wir am nächsten Tag (Sonntag) noch eine größere Tour unternehmen, aufgrund der Erfahrungen aus unserer Navigations-Odyssee hatten wir den Plan aber wieder verworfen.
Landschaftlich fanden wir den Westerwald zwar ganz nett, allerdings gibt es hier auch sehr viele unbewaldete Flächen. Und daher ist man leider auch viel auf Asphaltwegen oder breiten Feldwegen unterwegs.

Der vollständige Bericht mit allen Fotos ist hier: „Unsere Westerwald-Mountainbike-Tour